Versicherungen für Auslandsaufenthalte

Kranken- und Unfallversicherung im Ausland

Auslandskrankenversicherung für Studenten

Wenn man einen Auslandsaufenthalt plant, ob Studienaufenthalt oder Praktikum, sollte dringend an einen ausreichenden Versicherungsschutz gedacht werden. Besonders im Krankheitsfall können sich die Kosten sehr schnell summieren. Dabei sind das Land, in das man reisen möchte, und die Dauer des Aufenthaltes entscheidende Faktoren.

Aufenthalte in einem nicht-EU-Staat sollten grundsätzlich durch eine zusätzliche Auslandskrankenversicherung abgesichert sein. Gesetzlich Versicherte sind nur innerhalb der EU durch das Sozialversicherungsabkommen abgesichert und haben Anspruch auf eine Grundversorgung im Krankheitsfall. Aber nicht jeder Arztbesuch wird auch tatsächlich bezahlt. Im weiter entfernten Ausland werden Behandlungen meist gar nicht mehr übernommen. Hier müsste der Patient im Notfall selbst die Kosten tragen, die etwa bei Krankenhausaufenthalten schnell sehr hoch steigen können. Auch ein Rücktransport nach Deutschland ist sehr teuer. All solche Fälle sind durch eine zusätzliche private Auslandskrankenversicherung abgesichert. Viele Kassen bieten für Studenten spezielle günstige Tarife an. Sie sichern nicht nur den Fall eines schweren Unfalls ab, sondern auch einfache Besuche beim Arzt oder eine ambulante Behandlung im Krankenhaus werden übernommen, ebenso Medikamente.

Die meisten Krankenkassen bieten für Auslandsaufenthalte nur eine begrenzte Leistung von 42 Tagen im Jahr. Für längere Aufenthalte oder gar ein Auslands-semester ist also eine Auslandskrankenversicherung für Studenten zwingend notwendig. Meist ist sie aber auch schon Voraussetzung für die Zulassung an einer ausländischen Universität und kann somit nicht vergessen werden. Quelle: www.private-krankenversicherung.de

Um zu prüfen, welche Versicherung man braucht hat die  Allianz ein gutes Versicherungskonzept für Studenten entworfen, die einen Auslandsaufenthalt planen. Detaillierte Informationen über die einzelnen Versicherungsbausteine sind zu finden unter www.campuspolice.de/youngtravel.

DAAD- Gruppenvertrag Tarif 720
Versicherung für ERASMUS Praktikanten 

 Über den Gruppenvertrag kann man eine kombinierte Kranken-, Unfall- und Haftpflichversicherung zu einem sehr günstigen Tarif abschließen. Unfall - und Haftpflichtversicherung sind ab dem Studienjahr 2012/2013 verpflichtend. Gemäß Placement Agreement besteht die Verpflichtung, eine Haftpflichtversicherung für Schäden, die der Praktikant am Arbeitsplatz verursacht, sowie auch Unfallschäden, die er am Arbeitsplatz erleidet, abzuschließen. Auch das ist in dieser DAAD Gruppenversicherung enthalten.

http://www.daad.de/ausland/service/daad-gruppenversicherungen/05124.de.htmlhttp://www.daad/

 Alle Informationen finden Sie auf dieser Webseite!

Vor Antritt des Praktikums sollte man sich auf alle Fälle bei der Gasteinrichtung
nach dem bestehenden Versicherungsschutz für Praktikanten erkundigen und sich entsprechend selbst versichern.

Natürlich kann man diese Versicherungen auch über andere Anbieter abschließen. Es ist nur eine Empfehlung des DAAD,  unserer Nationalen Erasmus Agentur.