Tipps von Studierenden - woran muss man denken

Dokumente

Du kannst, solange du im Ausland bist, an der Hochschule ein Urlaubssemester einlegen, das heißt, dass du keinen Imma-Beitrag zahlen musst und trotzdem Student bleibst - Antrag -> Webseite Dezernat für Studienangelegenheiten

Wenn du ins europäische Ausland fährst, solltest du die Gültigkeit von deinem Personalausweis / Reisepass überprüfen und evtl. einen neuen beantragen.

Impfpass mitnehmen

Du solltest vor der Abfahrt alle wichtigen Papiere kopieren und dann getrennt von den Originalen aufbewahren, falls mal was verloren gehen sollte…

Gib deine ausgeliehenen Bücher zurück und kündige evtl. deine Zeitschriftenabonnements, damit dich später keine bösen Überraschungen erwarten…

Evtl. das Auto/Motorrad abmelden

Falls nötig einen Nachsendeauftrag bei der Post stellen

Du solltest eine Handlungsvollmacht an eine Person deines Vertrauens geben, falls mal Bankgeschäfte oder Behördengänge anstehen.

Bei Wehrpflicht: abmelden für den Auslandsaufenthalt

Bisherige Wohnung: bei Aufgabe: Kündigung, Stadtwerke, Telefon...; bei Untervermietung: Zwischenmieter suchen

Internationaler Studentenausweis (weltweit anerkannt, beim Stura erhältlich - kostet 12€ +Passbild), kann Vorteile bringen, ist aber nicht unbedingt notwendig.

Geld

Um nicht zu viel Geld bei dir zu haben, könntest du dir eine Kreditkarte (EC-Karte ist nicht weltweit anerkannt) anschaffen, denn im Ausland kommst du damit fast überall an Geld und das auch noch mit einem guten Wechselkurs.

Auch wenn du bisher kein Bafög bekommen hast, ist es sinnvoll, für die Dauer deines Auslandsaufenthaltes das Auslandsbafög zu beantragen, denn unter diesen Umständen setzen die Ämter andere Maßstäbe. Auslandsbafög muss immer separat beantragt werden, die zuständigen Bafögämter findet man auf der Webseite des Bafögamtes (http://www.auslandsbafoeg.de)

Informiere dich über Fördermöglichkeiten zum Beispiel über das programm ERASMUS oder den DAAD.

Nicht vergessen: es gibt noch europäische Länder in denen kein € genommen wird.

Versicherung

Deine Krankenversicherungskarte ist im europäischen Ausland normalerweise gültig, solltest du dir da nicht sicher sein, ist es sinnvoll, noch mal bei der Krankenversicherung nachzufragen.

Eine Unfallversicherung ist in jedem Fall sinnvoll, denn die nutzt dir auch nach dem Auslandsaufenthalt.

Eine Haftpflichtversicherung wäre ebenfalls sinnvoll.

Reiserücktrittsversicherung, falls was dazwischen kommen sollte (eigene Entscheidung).

Wichtig: Jeder ist für ausreichenden Versicherungsschutz selbst zuständig! Der DAAD bietet für Auslandsaufenthalte spezielle Versicherungspakete an.

Gesundheit

- Je nach dem wo du hin fährst, ist es ratsam, sich noch einmal beim Arzt zu erkundigen, ob bestimmte Impfungen notwendig sind. Achtung, manche Impfungen brauchen lange Vorlauf, bevor ein ausreichender Schutz gewährleistet ist.

- Benötigst du bestimmte Medikamente, solltest du eine Bescheinigung deines Arztes dabei haben.
Achtung: Die Bescheinigung sollte auf Englisch sein.

Nichteuropäisches Ausland

Um im nichteuropäischen Ausland zu studieren, brauchst du im Normalfall ein Visum. Um dir den Weg zum Visum leichter zu machen, haben wir für einige Länder schon den Visumantrag und eine Anleitung, was man braucht, was es kostet und wie man vorgeht, zusammengestellt - allerdings sind das meist nicht alle Informationen und deshalb bist du gut damit beraten, dich noch einmal auf der Seite der betreffenden Botschaft, unter der Konsularabteilung, genau zu informieren. Die Seite vom Auswärtigen Amt bietet auch sehr gute Informationsmöglichkeiten und verweist oft mit einem Link zu der betreffenden Botschaft.

Du solltest dich so früh wie möglich um dein Visum kümmern, damit alle Unterlagen rechtzeitig da sind und ein schneller und reibungsloser Ablauf gewährleistet ist.

- Dein Reisepass ist wichtig. Du solltest in jedem Fall überprüfen wie lange er noch gültig ist, denn je nach Land muss er teilweise noch 3-6 Monate nach der Ausreise gültig sein.

- Im Gegensatz zum europäischen Ausland greift deine Krankenversicherung meist nicht (wobei es manchmal auch Sonderkonditionen gibt – Nachfragen!), du solltest dich also privat versichern, aber informiere dich vorher über dein Visum, denn in manchen Ländern werden nur bestimmte Versicherungen akzeptiert (da gibt es dann eine Liste auf der Seite der betreffenden Botschaft), sonst könnte man dir das Visum verwehren.

- Je nach dem wo du hin möchtest wird evtl. ein Sprachnachweis gefordert (TOEFL-Test, IELTS …) das sollte aber dann in den Bewerbungsunterlagen der Hochschule/Uni stehen an die du gehen möchtest, im Zweifelsfall einfach mal nachfragen, denn solche speziellen Tests gehen richtig ins Geld.

- Manchmal wird fürs Visum ein HIV-Test gefordert, da informierst du dich entweder beim Arzt oder du lässt ihn im örtlichen Gesundheitsamt kostenlos machen.

- In manchen Ländern (z.B. Türkei) ist es wichtig sich über Ein- und Ausreisebestimmungen zu informieren, denn es gibt manchmal Listen was und wie viel davon man mitbringen bzw. mit raus nehmen darf…

Wir hoffen dir hiermit den Start in dein Auslandssemester leichter gemacht zu haben, und wünschen viel Spaß beim Packen (Achtung: Evtl. mit Waage das Gewicht des Gepäcks überprüfen, denn sonst heißt es vielleicht auspacken am Flughafen).