Praktikum im Ausland

Ein Pflichtpraktikum gehört in fast allen Studiengängen zum Studienprogramm. Dieses Pflichtpraktikum, aber auch freiwillige Praktika, im Ausland zu absolvieren, ist in der späteren beruflichen Karriere ein großes Plus.

In der Regel sucht man sich den Praktikumsplatz im Ausland selbst. Schon bei der Suche nach geeigneten Firmen oder Organisationen macht man wertvolle Erfahrungen.

Das Auslandsamt der Hochschule kann Sie nicht direkt bei der Suche nach einem Platz unterstützen ABER es kann über Förderprogramme und deren Antragstellung informieren und Sie bei der Auswahl beraten. 

Hinweis zur Unfall- und Krankenversicherung bei Auslandspraktika:
Im Ausland können Sie nicht davon ausgehen, dass Sie automatisch bei der Praktikumsfirma unfallversichert sind (in Deutschland durch gesetzliche Regelungen SGB IIV Abs. 2, Ziffer 1 festgelegt). Auch über die Hochschule sind Sie nicht versichert. Sie müssen sich privat um ausreichenden Versicherungschutz kümmern -> Versicherungen im Ausland. Manche Firmen verlangen auch zusätzlich eine Haftpflichtversicherung.

ERASMUS+ Praktika

Zur Förderung von Praktika im europäischen Ausland über ERASMUS+ kooperiert die Hochschule Mittweida mit dem Leonardo-Büro LEOSACHSEN. LEOSACHSEN ist ein Praktikumsbüro für mehrere sächsische Universitäten, Hochschulen und Berufsakademien. Es hat seinen Sitz an der Technischen Universität Dresden. Es nimmt die Bewerbungen sächsischer Studierender bzw. Graduierter für eine Förderung für ERASMUS+ Praktika im europäischen Ausland zentral entgegen. Den Platz muss man sich selber suchen. Alle Bewerbungen um ein Stipendium für Pflicht- und freiwillige Praktika mit Studienbezug erfolgen direkt über dieses Büro.

http://www.leo.tu-dresden.de/praktika

https://erasmusintern.org/traineeships - Praktikumsssuche

ERASMUS+ fördert Praktika für Studierende in einer Gasteinrichtung im europäischen Ausland (ausgeschlossen sind EU-Institutionen bzw. Institutionen, die EU-Programme verwalten sowie diplomatische Vertretungen der Herkunftsländer der Studierenden). Studierende können Arbeitserfahrung in einem internationalen Umfeld sammeln. Darüber hinaus können sie ihre Schlüsselqualifikationen wie Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit, Offenheit und Kenntnisse über andere Kulturen und Märkte erweitern.

ERASMUS+ Praktika können mit einer Dauer von 60 Tagen bis zwölf Monaten mit Stipendien gefördert werden. Die Höhe des Stipendiums richtet sich nach dem jeweiligen Praktikumsland. Die Stipendien werden für Ländergruppen gestaffelt vergeben und liegen zwischen 250 EUR und 350 EUR  pro Monat (1 Monat = 30 Tage).

Die Stipendien stehen für Praktika in 33 Ländern der Europäischen Union zur Verfügung, dazu  gehören auch die überseeischen Gebiete. Darüber hinaus können ERASMUS+ Praktika in Island, Liechtenstein, Mazedonien, Norwegen und der Türkei gefördert werden. Die Schweiz ist zurzeit nicht förderfähig.

Auslandspraktika über ERASMUS+ können auch noch nach dem Studienabschluss durchgeführt werden, wenn man dafür im letzten Studienjahr ausgewählt wurde (vor der Exmatrikulation) und wenn man das Praktikum innerhalb eines Jahres (12 Monate) nach dem Studienabschluss beendet. Die Laufzeit eines solchen Praktikums wird auf die maximal zwölf Monate je Studienphase angerechnet: Wurde z. B. im Bachelor bereits ein Studienaufenhalt von acht Monaten absolviert, so bleiben vier Monate für ein Graduiertenpraktikum.

Vor Antritt des Praktikums sollte man sich unbedingt bei der Gasteinrichtungnach dem bestehenden Versicherungsschutz für Praktikanten erkundigen und sich entsprechend selbst versichern.Das ist zum Beispiel über den DAAD- Gruppenvertrag Tarif 720 - Versicherung für ERASMUS+ - Praktikanten möglich. Über den Gruppenvertrag kann man eine kombinierte Kranken-, Unfall- und Haftpflichversicherung zu einem sehr günstigen Tarif abschließen. Unfall - und Haftpflichtversicherung sind verpflichtend. Gemäß dem Placement-Agreement besteht die Verpflichtung, eine Haftpflichtversicherung für Schäden, die der Praktikant am Arbeitsplatz verursacht sowie auch für mögliche Unfallschäden, die er am Arbeitsplatz erleidet, abzuschließen. Das ist in dieser DAAD-Gruppenversicherung enthalten. Alle Informationen finden Sie auf dieser Webseite:

http://www.daad.de/ausland/service/daad-gruppenversicherungen/05124.de.html

Natürlich kann man so eine Versicherungen auch über andere Anbieter abschließen. Der Gruppenvertrag ist nur eine Empfehlung des DAAD als der Nationalen Erasmusagentur.

Die Rechte und Pflichten der ERASMUS+ - Studierenden regelt die ERASMUS+ Student Charter, Sie Sie hier als Download bekommen (Stand vom 18.8.2014).

Praktika Plattform - Erasmus Student Network (ESN)

Die se Plattform zielt darauf ab, Studierenden die Möglichkeit zu geben, einen Auslandsaufenthalt im Rahmen von Erasmus+ Studierendenmobilität – Auslandspraktika (SMP) durchzuführen und ihnen einen leichteren Zugang zu Unternehmen in ganz Europa zu ermöglichen.
Studierende können zum einen ihre Person und damit auch ihre jeweiligen Schlüssel-kompetenzen als Erasmus+ Praktikanten anbieten. Auf der anderen Seite können Organisationen bzw. Unternehmen ein Profil erstellen und einen Praktikumsplatz (oder mehrere) in ihrem Unternehmen anbieten.
Anhand von verschiedenen Suchkriterien (wie z. B. Zielland, Studienfach, Aufenthaltsdauer oder erwünschten Sprachkenntnissen) soll die Praktikumsvermittlung erleichtert werden. Studierende und Unternehmen können bei entsprechendem Interesse direkt miteinander in Kontakt treten.

Hier geht es zur Plattform: Sie zielt darauf ab, Studierenden die Möglichkeit zu geben, einen Auslandsaufenthalt im Rahmen von Erasmus+ Studierendenmobilität – Auslandspraktika (SMP) durchzuführen und ihnen einen leichteren Zugang zu Unternehmen in ganz Europa zu ermöglichen. Studierende können zum einen ihre Person und damit auch ihre jeweiligen Schlüsselkompetenzen als Erasmus+ Praktikanten anbieten. Auf der anderen Seite können Organisationen bzw. Unternehmen ein Profil erstellen und einen Praktikumsplatz (oder mehrere) in ihrem Unternehmen anbieten. Anhand von verschiedenen Suchkriterien (wie z. B. Zielland, Studienfach, Aufenthaltsdauer oder erwünschten Sprachkenntnissen) soll die Praktikumsvermittlung erleichtert werden. Studierende und Unternehmen können bei entsprechendem Interesse direkt miteinander in Kontakt treten.

Bitte bewerben Sie diese Webplattform unter ihren Studierenden. Sie ist sehr praktikabel und leicht zu bedienen. Um „ErasmusIntern“ effektiv nutzen zu können, ist ein Login mit Emailadresse und Passwort erforderlich.

Die Plattform (http://erasmusintern.org) wird auch auf unserer Internetseite (http://eu.daad.de) veröffentlicht. Der Verweis auf diesen soll konsequent erfolgen und zudem den Versand der Praktikumsangebote über das Erasmus+ Forum vollständig ersetzen.

http://erasmusintern.org

Viel Spaß beim Entdecken und Entdeckt-Werden

Praktika in Kanada - Projekt ASiiA

Geförderte Praktika in Kanada sind kein Traum, sondern sie werden sogar gefördert über die ASiiA-Initiative: 

ASiiA ist ein Praktikumsprojekt sächsischer Hochschulen mit Hochschulen in der kanadischen Provinz Alberta und steht für „Alberta-Saxony Intercultural Internship Alliance“. Das Projekt gilt für für sächsische Studierende und Graduierte aller Studiengänge. Es wurde 2010 ins Leben gerufen und läuft zunächst bis 2018. Es werden befristete Einsätze in Unternehmen in Alberta oder Praktikaplätze an kanadischen Universitäten angeboten.

Folgende kanadischen Universitäten nehmen an diesem Projekt teil:

University of Alberta 10 Plätze: https://ualberta.ca/

Mac Ewan University 2 Praktikaplätze: http://www.macewan.ca/

University of Lethbridge 1 Platz : http://www.uleth.ca/

Olds College 2 Plätze: http://oldscollege.ca/

http://oldscollege.ca/

Southern Alberta Institute of Technology (SAIT, Forschungsinstitut) 2 Plätze: http://www.sait.ca/

2016 werden mindestens 17 Studierende und Graduierte der teilnehmenden sächsischen Hochschulen gefördert. Bewerbungen sind jederzeit möglich. Sie sollten 6 Monate vor Praktikumsbeginn eingereicht werden, da die kanadischen Partner etwas mehr Zeit für die Suche nach einem geeigneten Platz für Sie benötigen. Die geförderte Praktikumsdauer beträgt 3- 4,5 Monate. Das ASiiA-Projekt hat für die Teilnehmer bei der kandischen Botschaft Visa reserviert. 

Weitere Informationen unter : www.leo.tu-dresden.de/asiia

Ansprechpartnerin: placement@leo.tu-dresden.de - Bitte die Betreffzeile der Email mit dem Stichwort ASiiA beginnen.

Wenn Kanada Ihr Traumland für ein Auslandspraktikum ist, so sollten Sie sich unbedingt an der nächsten Bewerbungsrunde beteiligen und auch die Zeit und Geduld aufbringen zu warten, bis ein passender Platz für Sie gefunden wurde. Alle Praktika werden individuell für die Bewerber gesucht.

Praktikabörse "Stellenticket"

Das LEONARDO-BÜRO SACHSEN bietet mit dem „Stellenticket LEOSACHSEN“ ein leistungsstarkes Online-Portal an mit Praktikums- und Stellenangeboten nationaler und internationaler Unternehmen für Studierende, Graduierte und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der sächsischen Hochschulen an. Hier finden Sie spannende Auslandspraktika oder Arbeitsplätze in Europa und weltweit.

DAAD Förderung

Das PROMOS Programm - DAAD Förderung für Praktika im Ausland  
Teilstipendium,Reisekostenpauschalen

Bewerbungstermine:
15. 02. für Praktika bis Juni des lfd. Jahres
15.06. für Praktika von Juli bis Dezember des lfd. Jahres

die Bewerbungen sind im Auslandsamt der Hochschule einzureichen.

Die Entscheidung über eine Förderung und die Höhe der Förderung hängt von der Anzahl der eingereichten Bewerbungen ab.

Weitere Informationen finden Sie unter:  PROMOS.

Aufenthalte in den EU-Ländern, der Schweiz, Norwegen und Lichtenstein können nicht über das DAAD Programm PROMOS gefördert werden.

IAESTE Praktika

  • Vermittlung von 2- bis 12-monatigen Praktikumsaufenthalten, vorzugsweise von Juli bis Oktober, in und außerhalb Europas durch die internationale Praktikantenaustauschorganisation IAESTE (International Association for Exchange of Students for Technical Experience)
  •  Leistungen:
    • Lebenshaltungskosten werden in der Regel durch die Firmenvergütung gedeckt
    • Fahrtkostenzuschüsse für den außereuropäischen Raum auf Antrag
  • Bewerbung zu Beginn des Wintersemesters (Bewerbungsschluss 30. November), Platzvergabe im Februar
  • Bewerbungsvoraussetzungen:
    • mindestens 3 Semester absolviert
    • Vordiplom
    • gute Leistungen
    • Sprachkenntnisse
    • Höchstalter 30 Jahre

JETZT BEWERBUNG ONLINE unter:
www.tu-chemnitz.de/stud/studium/iaeste/onlbew/bewerbung.php?lc=chemnitz

mehr Informationen: www.tu-chemnitz.de/stud/studium/iaeste

AIESEC

Vermittlung von 2- bis 18-monatigen Praktika in der ganzen Welt.

  • Development Traineeship:
    Dies sind Praktika bei gemeinnützigen Organisationen. Voraussetzungen sind: Interesse an der Arbeit in einem sozialen Bereich sowie Vordiplom in einem Studiengang der Sozialwissenschaften, Psychologie, VWL/BWL, Pädagogik, Geographie oder auch in entsprechenden Lehramtsstudiengängen. Mit diesem Austauschprogramm wollen wir Studenten eine einmalige und tief greifende Erfahrung bieten und gleichzeitig einen Beitrag zur Verbesserung der gesellschaftlichen Situation in Entwicklungsländern leisten. Eine Vermittlung von Praktika ist hauptsächlich nach Indien und in den südamerikanischen Raum möglich.
  • Management Traineeship
    Dies sind klassische Praktika für Wirtschaftswissenschaftler in den Bereichen Finanzen, Marketing, Projekt-Management, Rechnungswesen, Controlling etc. Voraussetzung: Vordiplom im Haupt- oder Nebenfach Wirtschaftswissenschaften.
  • Technical Traineeship:
    Praktika im IT-Sektor wie Programmieren, Datenbank-Design, Screen- oder Webdesign. Voraussetzung: Vordiplom in Informatik oder Wirtschaftsinformatik oder einschlägige Kenntnisse im IT-Bereich.

Informationenzu den Programmen und Bewerbungen unter: www.aiesec.org

Individuelle Suche

Praktika in UK (keine Vermittlungskosten, förderfähig über Erasmus Programm)
-> Placement UK

Praktika in den USA, Australien, Neuseeland, Kanada, Großbritannien
-> College Council

Praktika in London in kleinen und mittleren Unternehmen
->http://www.praktikum-in-london.de

Praktika in den USA - Placement USA Programm (PLUS)
->http://culturalvistas.org/partners/placement-usa/

Praktika im Ausland - individuelle Programme
->  http://www.meinausland.de/

Praktika in Frankreich über die deutsch-Französische Jobbörse
-> Connexion-Emploi

Praktika und Sprachkurse in China über das Chinese Culture Institut
->http://www.chinesecultureinstitute.com/de/

Praktika in Qingdao im Südostern der Shandong Provinz in China
->http://www.mtanetwork.net/internships

Praktika in Lateinamerika - Ahi Programm
->http://praktikum-in-lateinamerika.de/

Praktika in Argentinien - Förderprogramme NICE
-> https://nice-network.org/foerderprogramm

Praktika in Südafrika mit Magister
->http://www.magister.co.za

Praktika in Australien
-> https://au.jobted.com/internship-jobs

Praktika in Kanada, USA, Großbritannien, Japan
-> http://www.ayusa.de/

Praktika in Indonesien
-> http://www.baliinternships.com/de/

IES -Praktika in Europa 

Unterstützung bei der Suche nach Praktika/

http://www.ies-consulting.de/

MONETOS - finanzieller Ratgeber für EU-Praktika

Auch innerhalb der EU unterscheiden sich die Formalitäten für die Einreise, das Gesundheitswesen und weitere Bereiche des öffentlichen Lebens von Land zu Land teilweise stark. Aus diesem Grund wird Studierenden die Orientierung in Großbritannien, Frankreich, Deutschland, den Niederlanden, Italien und Spanien durch MONETOS erleichtert. Der dort  zu findende "Leitfaden zu den europäischen Mieten" widmet sich allen Fragen um die Einreise sowie die Formalitäten bei der Wohnungssuche im Ausland und Anmeldung bei den Behörden; daneben finden sich im Ratgeber viele hilfreiche Hinweise zu Mietpreisen und gesetzlichen Regelungen in Europa. Weitere Ratgeber erklären die nötigen Schritte bei einer Kontoeröffnung im EU-Ausland oder dem Zugang zum jeweiligen staatlichen Gesundheitswesen und den damit verbundenen Konditionen für Arztbesuche, so auch mit Informationen, ob die private Krankenversicherung für Behandlungskosten im Ausland aufkommt.  http://www.monetos.de/service/