Praktikum für Graduierte

Förderung für Graduierte

Wer bereits einen ersten Hochschulabschluss besitzt und sich im Übergang zum Berufsleben befindet, kann über ERASMUS+ immer noch gefördert werden. Er muss sich jedoch um die Förderung bewerben, solange er noch als Student eingeschrieben ist! Möglich sind Praktika in europäischen Unternehmen. Zur Vermittlung solcher Praktikaplätze kooperiert die Hochschule Mittweida mit dem Leonardo-Büro SACHSEN an der TU Dresden.

Information und Bewerbung: direkt im Leonardo-Büro SACHSEN.

Für wen bietet sich so ein Praktikum an?

  • Absolventen, die eine Wartezeit bis zum Master überbrücken müssen
  • Absolventen, die auf der Jobsuche sind 
  • Absolventen, die in einer bestimmten Firma arbeiten möchten, jedoch in Deutschland keine Stelle bekommen haben und über den ausländischen Firmensitz einen Einstieg probieren möchten
  • Absolventen, die sich im Studium einen Auslandsaufenthalt nicht zugetraut haben oder dafür keine Zeit hatten
  • Absolventen, die über ein Praktikum einen fachlichen Quereinstieg vorbereiten möchten

Warum erfolgt die Programmbetreuung für Auslandspraktika nicht komplett an der Hochschule Mittweida?  - Die Vermittlung von Praktikplätzen setzt umfassende Kontakte zu Praxispartnern voraus, über die das Auslandsamt nicht verfügt. Das LEONARDO-Büro SACHSEN hat für eine Reihe sächsischer Hochschulen, die für dieses Projekt als Konsortium zusammenarbeiten, solche Kontakte hergestellt und betreut einen Pool mit etwa 1800 Firmen. Darauf möchten wir zurückgreifen. Daher wird das gesamte Programmmanagement über dieses Büro durchgeführt.