Finanzierung - Stipendienprogramme

Für einen Studienaufenthalt im Ausland sollten Sie sich rechtzeitig auch um Möglichkeiten der finanziellen Förderung kümmern. Finanzielle Unterstützung gibt es über verschiedene Organisationen.

Welche Förderung für Sie am besten passt können Sie unter der Internet Plattform www.mystipendium.de herausfinden.  Eine Meinung dazu von Sandra, die diese Plattform getestet hat:

"Ich habe die Seite getestet und bin begeistert!! 
Mir wurden lauter Stipendien vorgeschlagen, die ich selbst nie
gefunden hätte. Dann gibt es noch gute Antworten auf Fragen
zur Bewerbung. Fragen, die ich mir zur Zeit stelle, da ich
gerade Bewerbungen schreibe, werden beantwortet. Also ich
würde diesen Link auf jeden Fall empfehlen."
Vergleich von Studienkrediten:  http://www.mystipendium.de/studienfinanzierung/studienkredit
 

Ebenfalls unter www.arbeiterkind.de kann man wertvolle Tips zu
Studienfinanzierung und Stipendienprogrammen finden.

Auslandsbafög

Einen Auslands Studienaufenthalt kann man auch mit Bafög finanzieren.
Wichtig ist, der Auslandsaufenthalt muss in der Regelstudienzeit begonnen werden. Wer Inlandsbafög bekommt, erhält mit Sicherheit auch Auslandsbafög. Man kann auch versuchen Auslandsbafög zu beantragen, wenn man keine Inlandsbafög bezieht, weil die Ausgaben im Ausland höher als im Inland sind. Informieren Sie sich zuerst im Internet und kontaktieren Sie das ihrem Wunschland zugeordnete Bafögamt. Eine Liste der Auslandsbafögämter finden Sie auch im Internt.

ERASMUS Programm

ERASMUS+ Masterdarlehen
Wer den kompletten Master im Ausland belegen möchte, kann über ERASMUS+ bei einer Bank im Zielland ein ERASMUS+ Master Loan beantragen. Das ist ein Kredit von bis zu 12 000 Euro für einjährige Master sowie bis zu 18 000 Euro für zweijährige Master.Das gilt für Masterstudiengänge in einem Land der EU sowie in den Programmländern Mazedonien, Island, Liechtenstein, Norwegen und Türkei. Zur Zeit (Juli 2015) ist das nur für Master in Spanien möglich. Mit weiteren Banken wird verhandelt.

Bildungskredit

PROMOS Programm - Stipendien für Fachkurse, Studienaufenthalte und Praktika weltweit außer den EU Ländern

DAAD Stipendien nur noch für Doktoranden

Fulbright Kommission - Voll- und Teilstipendien für einen Studienaufenthalt in den USA, Bewerbung immer im Juni für das darauffolgende Studienjahr

Förderung über Studienstiftungen  (eine Übersicht - pdf Format)

COLLEGE.contact.com Stipendien für selbst gesuchte Studienaufenthalte im Ausland (auch genannt:FREE MOVER)  

Begabtenförderung - Deutscher Bildungsserver


Förderprogramme Studienstiftung - Grundvoraussetzung für eine Aufnahme in eine Stiftung sind gute bis sehr gute Leistungen und gesellschaftliches Engagement. Auf der folgenden Webseite finden Sie alle Studienstiftungen gelistet sowie nähere Informationen zu Bewerbungsfristen und Bewerbungsbedingungen:  

Förderkreis Hochschule Mittweida e.V.

Der Förderkreis sucht jederzeit junge, engagierte Mitglieder, die sich der Hochschule verbunden fühlen und dies über eine Mitgliedschaft im Förderkreis dokumentieren möchten. Die Mitgliedschaft ist mit einem Jahresbeitrag von 15 Euro für Studierende verbunden. Zur Unterstützung seiner Mitglieder vergibt der Förderkreis an Studierende auf Antrag ein zinsloses Darlehen. Damit lassen sich auch Auslandsaufenthalte finanzieren.

MONETOS - finanzieller Ratgeber für Auslandsaufenthalte

Bereits innerhalb der EU unterscheiden sich die Formalitäten für die Einreise, das Gesundheitswesen und weitere Bereiche des öffentlichen Lebens von Land zu Land teilweise stark. MONETOS möchte Studenten und Arbeitnehmern, die im Ausland einen neuen Job anfangen, die Orientierung in Großbritannien, Frankreich, Deutschland, den Niederlanden, Italien und Spanien erleichtern. 

Ein Leitfaden zu den europäischen Mieten widmet sich allen Fragen um die Einreise sowie die Formalitäten bei der Wohnungssuche im Ausland und Anmeldung bei den Behörden; daneben finden sich im Ratgeber viele hilfreiche Hinweise, etwa zu Mietpreisen und gesetzlichen Regelungen in Europa. Weitere Ratgeber erklären die nötigen Schritte bei einer Kontoeröffnung im EU-Ausland oder dem Zugang zum jeweiligen staatlichen Gesundheitswesen und den damit verbundenen Konditionen für Arztbesuche wie die Frage, ob die private Krankenversicherung für Behandlungskosten aufkommt.