Internationalization at Home

Die Hochschule Mittweida bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten international zu studieren und sich international zu engagieren. Auf dem internationalen Campus können Studierende auf ein vielfältiges Angebot zurückgreifen, um sich beispielsweise interkulturell auf ein Auslandssemester vorzubereiten oder internationalen Studenten als Tutor bei der Integration in die Mittweidaer Hochschullandschaft behilflich zu sein.

Internationale Gastdozenten und ein internationaler Fokus in allen Studienprogrammen garantieren eine zeitaktuelle globale Ausrichtung.

Sprachen verbinden

Fremdsprachenkenntnisse sind in der heutigen Welt ein Muss. Besonders für die beruflichen Entwicklungschancen sind Sprachkenntnisse heute ein unverzichtbares Werkzeug. Das IKKS - Spracheninstitut der Hochschule bietet ein vielfältiges Angebot an Sprachkursen, welche auch entsprechend zertifiziert werden können.

Fremde werden Freunde

Während des Studienalltags ist nicht immer Zeit, sich mit internationalen Studierenden auszutauschen. Möglichkeiten bieten sich daher auch bei diversen Veranstaltungen des Cosmo Clubs, wie bspw. Exkursionen oder länderspezifische Partys oder als individueller Tutor.

Das Tutorenprogramm

Um internationalen Studenten den Start in Mittweida zu erleichtern, bietet die Hochschule die Möglichkeit je nach Verfügbarkeit einen persönlichen Tutor zu bekommen. Studierende der Hochschule können sich so international engagieren, interkulturelle Kompetenz sammeln und gleichzeitig den neuen Studenten, bei ihren ersten Wegen in Mittweida zur Seite stehen.

So helfen Tutoren beispielsweise bei der ersten Orientierung vor Ort, bei der Eröffnung eines deutschen Bankkontos sowie bei der Registrierung im Rathaus.

Lassen Sie sich zertifizieren!

Das Zertifikat Interkulturelle Kompetenz bündelt die diversen Angebote zur Internationalization @ home und bietet Studierenden die Möglichkeit ihrem Lebenslauf ein internationales Element hinzuzufügen. Es richtet sich sowohl an Mittweidaer als auch an internationale Studierende und setzt sich aus drei Komponenten zusammen, welche Studierende auf diverse Weise absolvieren können.

Das Zertifikat ermöglicht somit interkulturelles Lernen auf dem Campus. Das heißt, Interkulturelle Kompetenz kann durch das Zertifikatsangebot „zu Hause“ erworben werden, was auch Studierenden, denen kein Auslandsaufenthalt möglich ist, die Chance bietet, eine wichtige Schlüsselkompetenz für das erfolgreiche Handeln in einer globalisierten Wirtschaft und Gesellschaft zu erwerben.