Studienaufenthalt in einer europäischen Grenzregion möglich

Montag 11. Juni 2018, 13:25

Seit 5 Jahren unterhält die Hochschule Mittweida Kontakte zur Technologischen Akademie Rezekne (RTA), einer Fachhochschule in Lettland. Die Stadt Rezekne liegt etwa 60km von der russischen Grenze entfernt. Sie ist knapp doppelt so groß wie Mittweida. An dieser Hochschule gibt es drei Fakultäten, darunter Ingenieurwissenschaften. Angeboten werden unter anderem Lasertechnik und Mechatronik. Die Lehre ist wie bei uns sehr praxisorientiert. Mit Hilfe von europäischen Fördermitteln wurden komplette moderne Labore aus deutscher und österreichischer Produktion eingerichtet. Das Lehrpersonal spricht zum Teil sehr gut Englisch oder Deutsch. Zielgerichtet wird an der Internationalisierung gearbeitet. MIt unserer Hochschule besteht ein ERASMUS+-Vertrag zum Austausch von Lehr- und Verwaltungspersonal sowie von Studierenden. Dieser Austausch wird von unserem Laserinstitut getragen. Es unterstützte die RTA beim Aufbau eines eigenen Laserstudiengangs. Unser Masterstudiengang in Lasertechnik wurde nach Rezekne exportiert und als Doppelabschlussprogramm gestaltet. Im Oktober 2018 kommen die ersten Doppelprogrammstudierenden aus Rezekne nach Mittweida. Das Laserinstitut bietet dafür das 3. Mastersemester auf Englisch an. Es wäre sehr willkommen, wenn aucb deutsche Studierende für ein Semester als Austauschstudierende nach rezekne gingen.

Die RTA steht vor der Herausforderung, ein Promotionsprogramm in Lasertechnik aufzubauen. Dabei wird auf die Unterstützung verschiedener Partner gesetzt, neben uns auf die Lettische Akademie der Wissenschaften oder die TU Sofia in Bulgarien sowie auf EU-Wissenschafts- bzw. Forschungsprogramme.

Lettland ist von Wäldern und dem 1020km langen Strom Düna (Daugava in der Landessprache) geprägt, der aus Russland kommt und bei Riga in die Ostsee mündet. In Lettland leben viele Russen und das in guter Nachbarschaft mit den Letten. Viele sprechen beide Sprachen. Die Landeshauptstadt Riga ist ein Touristenmagnet. Von hier aus kann man auch die beiden anderen baltischen Republiken Litauen und Estand besuchen.

Die Stadt Rezekne besitzt die akustisch beste Konzerthalle des Landes. Als regionale Besonderheit dürfen alle Einwohner der Stadt kostenlos die öffentlichen Busse benutzen. Sehr interessant sind auch Ampelkreuzungen, an denen alle Seiten auf Rot schalten und dadurch dürfen die Fußgänger die Kreuzung diagonal überqueren.

Von: Auslandsamt