Vertiefte Kontakte in die USA

Freitag 06. April 2018, 14:54

Rochester Institute of Technology

Die Hochschule Mittweida möchte ihre Zusammenarbeit mit dem Rochester Institute of Technology, kurz RIT, ausbauen. Dazu wurde ein Besuch von Matthew M. Marshall, Associate Dean für die undergraduate-Programme (stellvertretender Dekan) der Fakultät Ingenieurwissenschaften und Hillary McCormick, Academic Advisor für das Department Maschinenbau dieser Fakultät am 5. und 6.4.2018 in Mittweida genutzt. Die Fakultäten Ingenieurwissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesen stellten ihre relevanten Studiengänge vor. In Gesprächen wurden Möglichkeiten gesucht, um einen studentischen Austausch zu etablieren. Es fanden sich Anknüpfungspunkte wie Zertifikatsprogramme, Studienaufenthalte mit nachfolgender Anerkennung der Studienleistungen, Praxisaufenthalte in Firmen oder Summer Schools. Da die Studierenden am RIT sehr hohe Studiengebühren zahlen, muss die volle Anerkennung der im Ausland erbrachten Leistungen vorab fixiert sein. Die Angebote unserer Hochschule müssen in Englisch erfolgen, teilweise und abhängig von der Bewerberlage wird es möglich sein, auch eine Betreuung in Deutsch anzubieten. Nach dem persönlichen Kennen lernen muss nun im nächsten Schritt ein konkretes Angebot erarbeitet werden. Dazu sollen Inhalte zu Modulen ausgetauscht werden. Sollte es gelingen, ein Angebot zu erstellen, hätten auch bis zu 3 deutsche Studierende die Gelegenheit, kostenlos einen Aufenthalt am RIT zu absolvieren.

Von: Auslandsamt